030 - 3110 2296
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10-19 Uhr | Samstag 10-16 Uhr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gold 999: 36,13 €
Gold 750: 27,12 €
Gold 585: 21,16 €
Gold 333: 12,04 €
Silber 999: 0,48 €
Silber 925: 0,45 €
Silber 800: 0,39 €
¹ Die Preise sind unverbindlich und dienen lediglich als Richtwert.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendungsbereich, Änderungen, Vertragsabschluss, Datenschutz

a. Gold-Berlin.de ist als Internetportal ein geschäftlicher Service der Daniel Leihhaus Berlin GmbH – “GOLD-BERLIN”, Kantstraße 58
10627 Berlin (nachfolgend bezeichnet als Gold-Berlin.de). Gold-Berlin.de erbringt alle Dienste (d.h. in Dokumenten von Gold-Berlin.de – schriftlich und/oder auf der Internetseite – aufgeführte Dienstleistungen einschließlich Drittprodukten) im Rahmen der gegenwärtigen und künftigen Geschäftsbeziehungen – auch wenn nicht ausdrücklich vereinbart oder durch Allgemeine Geschäftsbedingungen des Vertragspartners ausgeschlossen – ausschließlich auf der Grundlage der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

b. Der Vertragspartner hat Gold-Berlin.de gegenüber bei Vertragsanbahnung offenzulegen, ob es als Privatperson, d.h. als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, oder in Verfolgung gewerblicher Interessen als Unternehmer im Sinne des § 14 BGB handelt. Soweit im Falle eines Vertragsschusses zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher zwingende verbraucherschutzrechtliche Regelungen einzelnen der vorliegenden AGB entgegenstehen oder dieser Umstand später eintritt, gelten insoweit allein die verbraucherschutzrechtlichen Regelungen, unbeschadet der weiteren Gültigkeit der hiesigen AGB im Übrigen.

c. Gold-Berlin.de behält sich vor, diese AGB nach angemessener Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Als angemessene Ankündigungsfrist gilt ein Zeitraum von mindestens drei Wochen. Die Änderung der AGB wird dem Vertragspartner schriftlich mitgeteilt oder auf der Website angekündigt. Vertrags-partner bestehender Vertragsbeziehungen haben die Möglichkeit, den geänderten oder ergänzten AGB binnen drei Wochen nach deren Veröffentlichung zu widersprechen. Unterlässt er dies, werden die geänderten bzw. ergänzten Änderungen wirksam. Widerspricht der Vertragspartner fristgemäß, hat Gold-Berlin.de das Recht, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, an dem die geänderten oder ergänzten AGB in Kraft treten sollen. Die Widerspruchs- und Kündigungsregelung gilt nicht zu Lasten des Verbrauchers. Für Vertragspartner neuer Vertragsbeziehungen sind die jeweils gültigen AGB zum Zeit-punkt des Geschäftsabschlusses maßgeblich.

d. Für die Erbringung von Leistungen gelten alleine die AGB von Gold-Berlin.de. Anderslautende Bedingungen finden keine Anwendung. Sofern wegen Dissens kein Vertrag zu Stande kommt, haftet der Vertragspartner für den entstehenden Aufwand bzw. hat erbrachte Leistungen zu vergüten sowie er-brachte Leistungen sind, soweit physisch möglich und wirtschaftlich sinnvoll, zurückzugewähren; anderenfalls ist Wertersatz zu leisten.

e. Alle von Gold-Berlin.de angegebenen Preise verstehen sich, soweit diese zu erheben ist, zzgl. der jeweiligen Mehrwertsteuer.

f. Die Vertragsdaten werden von Gold-Berlin.de ausschließlich zu Zwecken der Vertragsabwicklung – einschließlich der Abrechnung – elektronisch gespeichert. Ein Abruf der Vertragsdaten ist für den Vertragspartner nachträglich nicht möglich. Die Parteien vereinbaren, personen- und unternehmensbezogene Daten des Vertragspartners sowie seiner Kunden und Geschäftspartner vertraulich zu behandeln und nur insofern Informationen Dritten zugänglich zu machen, als dass dies zur Erfüllung des Vertragszwecks oder gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. Der Vertragspartner erteilt hiermit sein Einverständnis.

2. Vertragsangebot, Vertragserfüllung, Haftung, Garantien

a. Der Vertrag kommt wie folgt zustande: Die Übersendung von Wertgegenständen durch den Vertragspartner stellt eine Aufforderung an Gold-Berlin.de dar, ein Kaufangebot abzugeben. Hierzu ist Gold-Berlin.de nicht verpflichtet. Nach Prüfung der Ware unterbreitet Gold-Berlin.de dem Vertragspartner im Falle eines Kaufinteresses ein Kaufangebot. Sobald der Vertragspartner das Kaufangebot von Gold-Berlin.de angenommen hat, wird die Auszahlung des vereinbarten Geldbetrages eingeleitet. Die Auszahlung erfolgt per Banküberweisung. Sollte kein Kaufangebot unterbreitet werden, sendet Gold-Berlin.de die übersandten Wertgegenstände an die vom Vertragspartner angegebene Adresse zurück. Die Pflicht zur Rücksendung durch Gold-Berlin.de beschränkt sich auf das ordnungsgemäße postalische Abschicken der Ware durch ein anerkanntes Post-, Zustellungs- oder sonstiges Transportunternehmen. Mit ordnungsgemäßer Versendung geht die Gefahr des zufälligen oder sonst durch Dritte herbeigeführten Untergangs, eines Abhandenkommens bzw. einer Beschädigung der Waren auf den Vertragspartner über. Der Vertragspartner benachrichtigt Gold-Berlin.de nach Erhalt der rückgesandten Wertgegenstände unverzüglich über etwaige Mängel, Beschädigungen oder Unvollständigkeit. Schuldhaft verzögerte Reklamationen führen dazu, dass keine Berücksichtigung der Beanstandungen mehr möglich ist.

Soweit im Falle eines Vertragsschusses zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher zwingende verbraucherschutzrechtliche Regelungen diesen AGB entgegenstehen oder dieser Umstand später eintritt, gelten insoweit allein die verbraucherschutzrechtlichen Regelungen, unbeschadet der weiteren Gültigkeit der hiesigen AGB im Übrigen.

b. Nach Kaufangebotsannahme verpflichtet sich der gewerbliche Verkäufer (Unternehmer), an Gold-Berlin.de eine ordnungsgemäße Rechnung zuzusenden, die den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Die Bezahlung des Kaufpreises wird erst unverzüglich nach Eingang der Rechnung vorgenommen.

c. Übersendungen von Wertgegenständen aller Art (Edelmetalle, Schmuck, Münzen, Mobiliar usw.) durch den Vertragspartner an Gold-Berlin.de erfolgen ausschließlich auf Risiko und Kosten des Vertragspartners, der auch für eine etwaige Versicherung gegen Untergang, Abhandenkommen oder Beschädigung der Wertgegenstände auf dem Transport und die hinreichende Verpackung der Wertgegenstände Sorge zu tragen hat. Gold-Berlin.de übernimmt keine Haftung für Untergang, Abhandenkommen oder Beschädigung der Wertgegenstände, soweit Gold-Berlin.de insoweit nicht selbst Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Wird abweichend eine Abholung durch den Kurier- oder Werttransport im Auftrag von Gold-Berlin.de vereinbart, übernimmt Gold-Berlin.de abweichend das Versicherungsrisiko für transportbedingte Beschädigungen der Wertgegenstände, sofern die Sendung vom Vertragspartner entsprechend hinreichend verpackt wurde, wofür dieser im Streitfalle darlegungs- und beweisbelastet ist. Bei der Abholung durch einen Kurier- oder Werttransport ist insbesondere auf eine Paket-Kantenhöhe von mindestens einem Zentimeter zu achten sowie darauf, hinreichend ausgepolsterte Pakete, Schachteln oder Kartonagen zu verwenden, nicht jedoch Luftpolsterkuverts. Eventuelle Beschädigungen zugesandter Wertgegenstände werden dem Vertragspartner unverzüglich nach Kenntnisnahme mitgeteilt, so dass eine entsprechende Schadensmeldung und -begutachtung durchgeführt werden kann. Der Vertragspartner hat sodann dafür Sorge zu tragen, dass die beanstandete Sendung von dem von ihm beauftragten Versicherer respektive von dem von ihm beauftragten Logistikunternehmen unverzüglich bei Gold-Berlin.de begutachtet und hiernach dort vom Vertragspartner der im Auftrag des Vertragspartner auf Risiko und Kosten des Vertragspartners abgeholt wird, sofern nicht abweichend eine Abholung durch den Kurier- oder Werttransport im Auftrag von Gold-Berlin.de vereinbart worden ist. Wurde abweichend eine Abholung durch den Kurier- oder Werttransport im Auftrag von Gold-Berlin.de vereinbart, so hat Gold-Berlin.de die Anzeige bei Versicherer respektive Transportunternehmen und die Begutachtung der Beschädigung zu veranlassen und dem Vertragspartner davon in Kenntnis zu setzen, wenn dies erfolgt ist. Der Vertragspartner hat sodann die übersandten Wertgegenstände auf Risiko und Kosten des Vertragspartners bei Gold-Berlin.de abzuholen oder abholen zu lassen, sofern insoweit nicht gesondert etwas anderes vereinbart wird.

Soweit im Falle eines Vertragsschusses zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher zwingende verbraucherschutzrechtliche Regelungen diesen AGB entgegenstehen oder dieser Umstand später eintritt, gelten insoweit allein die verbraucherschutzrechtlichen Regelungen, unbeschadet der weiteren Gültigkeit der hiesigen AGB im Übrigen.

d. Gold-Berlin.de kann Drittunternehmen oder dritte Personen als Servicepartner zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistungen einsetzen.

e. Garantien sind nur verbindlich für Gold-Berlin.de, wenn und soweit sie in einem Angebot oder einer Auftragsbestätigung als solche ausdrücklich bezeichnet werden und dort auch die Verpflichtungen von Gold-Berlin.de aus der Garantie im Einzelnen festgehalten sind.

Soweit im Falle eines Vertragsschusses zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher zwingende verbraucherschutzrechtliche Regelungen diesen AGB entgegenstehen oder dieser Umstand später eintritt, gelten insoweit allein die verbraucherschutzrechtlichen Regelungen, unbeschadet der weiteren Gültigkeit der hiesigen AGB im Übrigen.

f. Das Eigentum an den durch Gold-Berlin.de erworbenen Wertgegenständen geht mit Zahlung des Kaufpreises auf Gold-Berlin.de über.

g. Gold-Berlin.de haftet grundsätzlich für eigenes Verschulden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit und für die übliche Sorgfalt bei der Auswahl Dritter, die für die Auftragserfüllung eingesetzt werden. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Vertragspartners aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwen-dig ist, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Gold-Berlin.de oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Gold-Berlin.de nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Vertragspartners aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sofern notwendige Fremdleistungen in Anspruch genommen werden, die nicht Bestandteil eines Dienstes von Gold-Berlin.de.de sind, haftet Gold-Berlin.de.de nicht für Drittleistungen wie für einen Erfüllungsgehilfen.

Soweit im Falle eines Vertragsschusses zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher zwingende verbraucherschutzrechtliche Regelungen diesen AGB entgegenstehen oder dieser Umstand später eintritt, gelten insoweit allein die verbraucherschutzrechtlichen Regelungen, unbeschadet der weiteren Gültigkeit der hiesigen AGB im Übrigen.

h. Der Vertragspartner genehmigt Gold-Berlin.de das Anreiben, Anbohren, Abfeilen, Ankratzen oder Anschmirgeln aller übersandten Wertgegenstände zur Prüfung der Echtheit und Qualität. Dabei ist ein Eingriff in die Substanz der Ware dergestalt notwendig, dass ein Anreiben, Anbohren, Abfeilen, Ankratzen oder Anschmirgeln von bis zu 1 cm an einzelnen Stellen der Ware vorgenommen werden muss. Hiermit erklärt sich der Vertragspartner unwiderruflich einverstanden. Gleiches gilt für daraus folgende Beschädigungen und Folgeschäden. Der Vertragspartner verzichtet insoweit auf etwaige Schadensersatzansprüche. Diese Einschränkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Gold-Berlin.de, wenn Ansprüche di-rekt gegen diese geltend gemacht werden.

3. Haftung des Vertragspartners, Richtigkeit der Angaben

a. Der Vertragspartner sichert zu, dass sämtliche an Gold-Berlin.de übermittelten Gegenstände in seinem uneingeschränkten Eigentum stehen oder dass er uneingeschränkt verfügungsbefugt ist, insbesondere dass die Gegenstände aus keiner strafbaren Handlung stammen und nicht verpfändet oder anderweitig mit Rechten Dritten belastet sind. Der Vertragspartner hat spätestens mit der Übersendungen von Wertgegenständen an Gold-Berlin.de eine Eigentumsbestätigung beizulegen.

b. Der Vertragspartner versichert, dass alle gegenüber Gold-Berlin.de getätigten Angaben, insbesondere Angaben zum vollständigen Namen, Adresse, Geburtsdatum und Staatsangehörigkeit, korrekt sind und der Vertragspartner Unterschriften eigenhändig geleistet hat. Der Vertragspartner haftet für Fehl-angaben sowie für Verstöße gegen Ziffer 3.a. zivilrechtlich gegenüber Gold-Berlin.de sowie Dritten, darüber hinaus strafrechtlich.

c. Der Vertragspartner stellt Gold-Berlin.de von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund von Verstößen gegen die Pflichten aus Ziffer 3.a. und 3.b. dieser AGB drohen oder geltend gemacht werden.

4. Mindestalter

Die Nutzung der Angebote von Gold-Berlin.de sowie der Abschluss von Verträgen mit Gold-Berlin.de ist ab einem Alter von 18 Jahren gestattet. Für Jugendliche unter 18 Jahren wird die Nutzung der Dienste und Angebote von Gold-Berlin.de unter den Vorbehalt der vorherigen Zustimmung der Erziehungsberechtigten gestellt. Gold-Berlin.de übernimmt über den gesetzlich bestimmten Rahmen hinaus keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der Dienste und Angebote von Gold-Berlin.de von unter 18-jährigen diesen oder Dritten entstehen.

5. Geheimhaltung

Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses erlangten Kenntnisse von persönlichen und vertraulichen Daten des Vertragspartners oder dessen Kontakten streng vertraulich zu behandeln und von diesen weder für sich noch für Dritte Gebrauch zu machen oder diese an Dritte weiterzugeben.

6. Widerrufsrecht, Widerrufsfolgen

a. Widerrufsrecht
Der Vertragspartner, ist er Verbraucher und nicht Unternehmer, kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Text-form (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf kann gerichtet werden an Gold-Berlin.de, Daniel Leihhaus Berlin GmbH – “GOLD-BERLIN”, Kantstraße 58
10627 Berlin

b. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) heraus-zugeben. Können die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt beziehungsweise herausgeben werden, ist Wertersatz zu leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Vertragspartner mit der Absendung der Widerrufserklärung an Gold-Berlin.de, für v mit deren Empfang. Im Falle des Widerrufs wird Gold-Berlin.de die übersandten Wertgegenstände unverzüglich nach Empfang der Rückzahlung des Kaufpreises an den Ver-tragspartner zurücksenden.

7. Schriftform, Nebenabreden, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

a. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Es gilt Schriftformerfordernis, auch für die Aufhebung der Schriftform.

b. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus einem Vertrag, der zwischen Gold-Berlin.de und einem Unternehmer geschlossen wird und auf den diese AGB Anwendung finden, ist Berlin. Für alle Streitigkeiten aus einem Vertrag, der zwischen Gold-Berlin.de und einem Verbraucher geschlossen wird und auf den diese AGB Anwendung finden, gelten die gesetzlichen Regelungen zum Gerichtsstand.

c. Für die von Gold-Berlin.de auf der Grundlage dieser AGB abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt aus-schließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Rechte anderer Staaten sowie des UN- Kaufrechts.

8. Salvatorische Klausel

a. Sollten Bestimmungen dieser AGB und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

b. Soweit Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften. Mangelt es für die Schließung der entstandenen Lücke an einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und führt der Wegfall der Bestimmung nicht zu einer angemessenen, den typischen Interessen der Parteien Rechnung tragenden vertraglichen Lösung, ist sie durch ergänzende Vertragsauslegung zu schließen.